island

Die 8 besten Apps für deine Islandreise

Für viele ist das Smartphone ein ständiger Begleiter – auch auf Reisen. Du kannst schöne Fotos machen, dich organisieren und informieren, Notizen festhalten und so vieles mehr. Mit einigen nützlichen Apps und Internetseiten vereinfachst du dir deine Reise nach Island ungemein. Ich zeige dir, welche Helfer du unbedingt installieren solltest.

Diese Apps und Internetseiten erleichtern dir deine Reise durch Island

 

Geld

Währungsrechner – Finanzen100

Mein absoluter Liebling ist die App „Währungsrechner – Finanzen100“. Die App funktioniert auch ohne Internet, allerdings sollte man sie hin und wieder für die aktuellen Wechselkurse updaten. Mit dieser App kann man nicht nur die Währung umrechnen. Als kleinen Zusatz bekommt man auch einen Trinkgeldrechner, eine Umrechnungstabelle und kann sich sogar die Entwicklung der Währung der letzten Monate anschauen.

Hier gibt es die App für Android
Hier gibt es die App für iOS

 

Sprache

Google Übersetzer

Wenn du über Internet verfügst, kannst du mit dem Google Übersetzer sowohl Wörter als auch Sätze aufnehmen und in der gewünschten Sprache übersetzt wieder geben lassen. Du kannst sogar Texte abfotografieren und diese übersetzen lassen.

Für den eher wahrscheinlichen Fall, dass du keine Internetverbindung hast, kannst du dir auch Offline-Sprachpakete herunterladen.

Hier gibt es die App für Android
Hier gibt es die App für iOS

 

Navigation

Google Maps

Die beste und zuverlässigste Navigation bekommst du mit Google Maps.

Hier gibt es die App für Android
Hier gibt es die App für iOS

 

Maps.me

Offline bietet Maps.me super Navigationsmöglichkeiten. Auf Island selbst getestet, kannst du dich nur mit Hilfe von GPS (was kein Datenvolumen verbraucht) durch die zuvor heruntergeladene Offline-Karte navigieren lassen. Du weißt immer, wo du dich gerade befindest. Zudem kannst du auch Orte als Favoriten markieren. Das ist bei der Reisevorbereitung hilfreich. Du brauchst dann im Urlaub nur noch den Favoriten auswählen und musst keine Adressen mehr eingeben. Die Karten sind super detailliert und zeigen auch Hotels, Restaurants, Tankstellen und vieles mehr an.

Hier gibt es die App für Android
Hier gibt es die App für iOS

 

Organisation

Dropbox

Mit der Dropbox kannst du nicht nur mit anderen Fotos und Dokumente teilen, sondern auch mit dir selbst. Ich scanne vor einer Reise alle wichtigen Dokumente und lade sie in meine Dropbox. So habe ich von überall Zugriff, wenn es wirklich darauf ankommt.

Hier gibt es die App für Android
Hier gibt es die App für iOS

 

Sicherheit & Wetter

Notruf

Island ist ein sicheres Reiseland. Allerdings kannst du von plötzlichen Wetterumschwüngen während einer Wanderung oder Hochlandfahrt überrascht werden oder sogar in einen Unfall verwickelt sein. Wenn dir dann im weitläufigen Island dein genauer Standort nicht klar ist, kann es schwierig werden, Hilfe zu holen.

Mit der App 112 Iceland kannst du einen Emergency Knopf drücken, der automatisch deinen Standort an die Notrufzentrale weiter leitet.

Zwischendurch kannst du auch immer mal wieder deinen aktuellen Standort einloggen, damit die Suche in Notfällen eingegrenzt werden kann.

Hier gibt es die App für Android
Hier gibt es die App für iOS

 

Straßenverhältnisse

Auf der Internetseite www.road.is kannst du dir aktuelle Straßen- und Wetterverhältnisse anzeigen lassen. Wenn du außerhalb des Sommers unterwegs bist, können Straßen durch schlechtes Wetter oder andere Naturvorkommnisse gesperrt sein. Diese Seite ist für eine Fahrt ohne Überraschungen nützlich. Du möchtest bestimmt dein geplantes Tagesziel erreichen, ohne auf halber Strecke wegen gesperrter Straßen wieder umkehren zu müssen.

 

Polarlichtprognose und Wettervorhersage

Auf der Internetseite en.vedur.is gibt es aktuelle Vorhersagen zur Polarlichtaktivität. Mit Hilfe der Zeitleiste in der Mitte kannst du dir den gewünschten Zeitpunkt aussuchen. Auf der Skala von 1-9 oben rechts erkennst du, wie hoch die Polarlichtaktivität zu dieser Zeit sein könnte. Der Wolkenradar in der Mitte zeigt die wahrscheinliche Wolkendecke. Auf die weißen Flächen musst du achten. Dort ist der Himmel klar, denn mit Wolken am Himmel wird es schwer, Polarlichter zu erkennen.

Trotz aller Vorhersagen ist es nie garantiert, Polarlichter zu Gesicht zu bekommen. Wenn ihr mehr über die Aurora Borealis erfahren wollt, schaut mal hier vorbei.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das koennte dir auch gefallen

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: